NEUES

Gesichtsmasken für den guten Zweck!

Eigentlich schreibt Elke Pistor erfolgreich Kriminalromane, doch zur Zeit ist ihr nicht nach literarischem Mord zumute. Die Kölnerin mit dem Herz am richtigen Fleck näht seit neuestem Gesichtsmasken und das auch noch für den guten Zweck. Heute wurden die StreetworkerInnen der OASE und der Diakonie Michaelshoven und Schwester Christina vom Gubbio, die täglich fürs Kölner Strassennetz unterwegs sind, mit den schönen Masken ausgestattet – und als nächstes kommen die Leute auf der Straße dran. Und: Die Einnahmen der Maskenproduktion gehen zugunsten des Kölner Straßennetzes. Denn Elke Pistor näht weiter, der erste Schwung ist bereits in der Post. Wir sagen Danke für diese tolle Idee!

 

 

Fotos: Christina Bacher

07.05.2020

Deubner-Stiftung spendet Gutscheine für Straßenzeitungsverkäufer

Neben der Unterstützung des Kölner Strassennetzes, haben wir heute auch noch eine Spende von 50 Wertgutscheinen zugunsten des DRAUSSENSEITERs bekommen, die wir natürlich gerne an unsere Straßenzeitungsverkäufer weitergeben. Dafür...[mehr]

21.04.2020

Danke!

Das Kölner Strassennetz bedankt sich ganz herzlich bei Elke Pistor, die durch das Nähen schöner Mundschutz-Masken 2000 Euro eingespielt hat. Zu unserem Netzwerk gehören Bauen/Wohnen/Arbeiten, Straßenmagazin Draussenseiter, Ev. &...[mehr]

21.04.2020

Care-Pakete und Duschen am Wiener Platz

Die Stadt Köln errichtet eine mobile Sanitär-Station für obdachlose Menschen auf dem Marktplatz von Köln-Mülheim. Ab Mittwoch, 22. April 2020, stehen dort zwei Container mit Duschen und Toiletten zur Verfügung. Sie sind täglich...[mehr]