NEUES

Die andere Einsing MixTour: 800 Euro für die OASE

Nach den 20 Liedern der „anderen Einsing MixTour“ von Loss mer singe, die zur Hälfte der Kölner Auswahl entspricht, drehte im Pulheimer Vorort Dansweiler in Ruhlands Zehnthof die Band „Kuhl un die Gäng“ den Laden mal eben ratzfatz ‚auf links'. Höhepunkt des Abends „Donswieler sing met“ war schließlich der Auftritt des Dansweiler Dreigestirns Prinz Günni II, Bauer Thomas und Jungfrau Michaela.

In der Auswertung am Ende hatten übrigens Kasalla knapp die Nase vorn mit „Pommes un Champagner“ vor Brings „Sünderlein“. Auf Platz 3 schob sich die wundervolle Ballade von Miljö „Liebesleed“, eine Hommage an die kölschen Evergreens, die wohl jedem im Saal ans Herz ging.

Wie immer bei „Sing met“-Veranstaltungen wurde für den guten Zweck gesammelt: Diesmal kamen 800€ für die OASE zusammen. Unser herzlicher Dank gilt allen Unterstützern wie dem Gastgeber Bodo von Rulands Zehnthof, Kuhl un de Gäng, dem Dansweiler Dreigestirn, der Brauweiler Livegard sowie den Dansweiler Weltenbummlern und allen voran dem gut gelaunten LMS-Team und unserem "Moderator der Herzen" Harald van Bonn.

 

Fotos: Daniel Steh

12.02.2020

Einzug in den Tanzbrunnen

Wie jedes Jahr durfte auch die OASE bei der Loss mer singe Sitzung in den Kölner Tanzbrunnen einziehen. Was für eine Ehre ein (kleiner) Teil dieser großen Bewegung zu sein, die vor 20 Jahren in einer Küche in Nippes ihren Anfang...[mehr]

09.02.2020

"Glessen sing met" singt 1210 Euro für die OASE ein

Harte Konkurrenz hatte „Glessen sing met!“ bei der Premiere in der wundervollen Glessener Braustube bei Doina und Ronny: schräg gegenüber fand in der evangelischen Kirche eine Kölsche Messe statt, bei der auch das Glessener...[mehr]

04.02.2020

Sozialer Stadtrundgang

Heute führte die „Kölsche Linda“, die viele Jahre auf einem Friedhof gelebt hat und jetzt beim DRAUSSENSEITER arbeitet, gemeinsam mit Chefredakteurin Christina Bacher eine 8. Klasse der Gesamtschule Hürth auf den Spuren des...[mehr]