NEUES

DRAUSSENSEITER thematisiert das (autobiographische) Schreiben

Die neue Ausgabe vom DRAUSSENSEITER macht nachdenklich, fröhlich, wütend und achtsamer. Gleichzeitig soll das Heft alle Leserinnen und Leser motivieren, eigene Geschichte(n) aufzuschreiben. Beeindruckend ist die Reportage über die Häftlinge, die Briefe an ihr jüngeres Ich verfassen genauso wie die Erzeugnisse der Kölner Textwerkstatt, die sich regelmässig in der Kölner Gold-Krämer-Stiftung trifft. Das Heft wird im April von Obdachlosen und Menschen in sozialen Schwierigkeiten auf der Straße verkauft. Von dem Geld und einem lieben Wort zehren die DRAUSSENSEITER-Verkäufer länger als man denken mag.

09.12.2018

Danke an die Akteure vom Krimitag des Syndikats!

Rund 70 Leute sind zum Kölner Krimitag vom SYNDIKAT gekommen und haben – neben ihren Eintrittsgeldern – auch mit dem Kauf von Losen und der Ersteigerung einer Rolle in Isabella Archans neuem Krimi insgesamt 820 Euro für den guten...[mehr]

03.12.2018

Noch Rest-Karten für Christmas in Crime

Wer am Sonntag noch nichts vorhat, kann sich jetzt noch eine Karte für den Christmas in Crime-Abend am 9.12.2018 im Beerdigungsinstitut Ahlbach sichern. Isabella Archan, Christine Drews, Brigitte Glaser, Elke Pistor, Leon Sachs...[mehr]

02.12.2018

Socken für die Menschen draußen

Stellvertretend für alle, die bedürftigen Menschen in der kalten Jahreszeit zu warmen Füßen verhelfen, wollen wir uns ganz herzlich bei Jutta Mannebach und Resi Betzing bedanken, deren selbstgestrickte Socken zum richtigen...[mehr]