NEUES

Jemönk ersingt 1150 Euro

Zum vierten Mal fand ein Einsingen – unter der Moderation von Harald van Bonn – in die neue Session in Gemünd in der Eifel statt. Im Haus Dahmen drängelten sich 120 Sängerinnen und Sänger, auch das Gemünder Dreigestirn ließ es sich nicht nehmen, neue Hits der Session zu testen. Und die Köln-Eifler-Mischung sorgt für fantastische Stimmung – eine sehr lebendige und lebensbejahende Atmosphäre am Abend des Totensonntag. Alle Bands und Musiker – darunter die Kölner Band Pläsier – traten für den guten Zweck auf. Denn der Hut ging rum für die OASE und er kam prall gefüllt zurück: 1.150€ konnten an die OASE überwiesen werden! Danke an alle Spender, an alle Musiker, an alle Helfer, an alle Mitsänger und an das Haus Dahmen.

21.02.2018

Heft zum Thema VERBOTE

Erlaubt ist das ja nicht, wissen Experten: Mit Glasflaschen über die Zülpicher Straße laufen, an Gebäude pinkeln oder fremdbützen – passieren kann das aber mal. Und wenn es raus kommt, muss man mit Strafen rechnen. Ein ganzes...[mehr]

08.01.2018

Loss mer singe bei Hochwasser

Was für ein wunderbarer Nachmittag mit der Loss mer singe-Crew in der OASE und Max Biermann als Special Guest. Während draussen vor der Tür weiter das Hochwasser anstieg, feierten wir drinnen mit den neuesten Lieder der Session...[mehr]

05.01.2018

Loss mer singe in der OASE

Am Sonntag, den 7.1.2018 ab 15 Uhr wird in der OASE mit dem Loss mer singe-Dreamteam eingesungen – auch für Häppchen und alkoholfreie Getränke ist gesorgt. Da die Drehbrücke wegen Hochwasser leider sogar für Fußgänger gesperrt...[mehr]